Zeit zum Durchatmen!

Tee - das ostfriesische Nationalgetränk

Ostfriesen sind "Weltmeister" im Teetrinken

Die Teezeremonie ist fester Bestandteil des täglichen Lebens in Ostfriesland.

Teetrinken ist für Ostfriesen eine genussvolle Unterbrechung des Alltags. In Ostfriesland wird laut Statistiken zehnmal mehr Tee getrunken als in allen anderen Regionen Deutschlands. Mit einem Konsum von ca. 300 Litern Tee pro Kopf und Jahr sind die Ostfriesen Weltmeister im Teetrinken.

 

Ostfriesentee wird traditionell mit Kluntje (weißer Kandis) gesüßt, mit einem Löffel wird dann ein „Wölkchen“ aus ungeschlagener Sahne aufgelegt. Genießer trinken ihren Tee ohne umzurühren, so dass das herbe Teearoma, der sahnige Teegeschmack und zum Schluss die Süße des gezuckerten Tees einzeln genossen werden können. Der Teelöffel dient nur dazu, um zu signalisieren, dass man keinen weiteren Tee möchte. Indem man den Löffel in die Tasse legt, weist man den Gastgeber darauf hin, dass der Teedurst gestillt ist.

 

Genießen Sie eine echte ostfriesische Teezeremonie in den gemütlichen Werdumer Gaststätten und Cafés oder erfahren Sie mehr dazu bei der wöchentlichen Gästebegrüßung im „Haus des Gastes“.

Das könnte Sie auch interessieren:

Haus des Gastes

Treffpunkt für Einheimische und Gäste im Zentrum des Luftkurortes.

mehr

Dauerprogramm

Werdum bietet ein breites Spektrum an Aktivitäten und Veranstaltungen.

mehr

Unterkünfte

Für jeden das passende Quartier.

mehr
loading
Dummy Loading ...